+++ Nächste Vollmondmeditation +++

Hallo ihr Lieben !!!

Ich lade Euch herzlich zur nächsten Vollmondmeditation am Schlachtensee ein.

Treff:
??? 18:30 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Schlachtensee.
Wir laufen gemeinsam zum Westzipfel des Sees und bilden einen Kreis.

Thema: Nachdem im Juli die neuen Ausrichtungen des männlichen und weiblichen Aspekts zu uns gekommen sind, wollen wir uns nun auch neu mit der Erde verbinden – „Neue Füße“ erschaffen. Außerdem gönnen wir der Reinigung unseres Ausdruckschakras (Hals) Aufmerksamkeit.

Keine Kosten !!!
Gäste sind herzlich eingeladen !!!
Bitte keine Drogen & Alkohol !!!

Ich freue mich auf Euch!

Aus meinem Herzen
Christina

Ma Li Na
Ich möchte Euch herzlich zu einem meditativen Spaziergang zum Energietor der Göttin zum nächsten Vollmond einladen.
Shu im LEMURIA - Skulpturegarden
"Shu"-Aspekt der Göttin aus LEMURIA - Skulpturegarden

Ich habe dieses Tor kürzlich mit meiner Schamanenspürnase entdeckt und möchte Sie gern dazu einladen, dieses Bad in vollkommener YIN-Energie zu nehmen, um die eigene Energie zu stärken.

Wenn wir Frauen in unsere weibliche Urkraft kommen, werden wir uns übrigens auch mit den Männern besser verstehen.

Die Männer sind ebenfalls herzlich eingeladen, die Schwingung der Göttin zu geniessen. Sie werden sich mit den Frauen und untereinander besser verstehen, wenn sie diese Schwingung zulassen.

Yin und Yang
Jeder Mensch hat weibliches und männliches, Anima und Animus oder auch Gott und Göttin in sich als Anlage.

Die Schwingung der Göttin hilft uns, verständnisvoll und liebevoll miteinander zu sein, die Verbundenheit mit der Erde und untereinander (auch in der Sexualität) von der Wesensschwingung her zu leben.

Sex ohne Liebe zerstört Seelen.
— Fusion ohne Liebe und Verantwortung könnte die ganze Welt zerstören. —

... nach Gesprächen mit Jutta Schürmeyer

 

So kann nun jeder bei sich selbst beginnen, Liebe und Verantwortung zu leben.

Unsere gemeinsame Mediation kann dabei unterstützen.

Die Energie wirkt reinigend und kräftigend zugleich. Ich werde Sie ein wenig anleiten, um in das Gespür zu kommen. Ansonsten wird jeder selbst wahrnemen.

Es können unbearbeitete Wunden der verletzten Weiblichkeit nach oben kommen. Daher bitte nur teilnehmen, wenn die Psyche zur Zeit stabil ist.


Die Meditation findet jeweils bei Vollmond
zu einem aktuellen Thema am Schlachtensee statt.


   Archiv

 
  Fee
Vollmondmeditation:
 
Durchbruch des Christuslichtes auf Erden in uns
- Einklang mit der Natur -
 

25. Dezember, 11:30 Uhr

 
Praxis Schöpfungsflamme,
Hortensienstr. 20A bei Müller Zanotelli
Wir bereiten unsere kraftvolle Neugeburt vor.
 

Vollmondmeditation am Schlachtensee

Dienstag 2. Juni 2015, Treffpunkt 18:30 Uhr vor der S-Bahnhaltestelle
(wir laufen dann zum Westufer des Sees)
Herznetz  
Mit dieser Vollmondmeditation wollen wir die ursprüngliche Lebendigkeit segnen in uns selbst, in der Natur um uns herum und im Kosmos überhaupt. Im Licht der Vollmondin lösen wir auf was uns an eingefahrenen Mustern an der Lebendigkeit hindert und lösen und heilen stagnierende Energien in der Natur.
Bringt bitte einen Kristall und eine Gabe für die Naturwesen mit
(Kräuter, Tabak, Süßigkeiten).
 
Liebe Grüße aus meinem Herzen
Christina
Info info@creationxp.de, 01716998491, www.creationxp.de
 

Hallo ihr Lieben !!!

Ich lade Euch herzlich zur nächsten Vollmondzeremonie ein.
Treff:
16.01.2014 um 18:00 Uhr, Thielpark

https://maps.google.de/maps?q=Thielpark+berlin&...
Ich werde eine Vollmondzeremonie am großen Ententeich unter zwei weisen Trauerweiden abhalten. Die Energie schließt sich an die Toröffnung vom 21.12. an. Wie viel eingefrorenes „Wasser“ (Tränen, Gefühle, Beziehungen), wie viel von längst vergessener unschuldiger Verbindung zu den Kräften der Erde können wir angesichts der Mondin aus unserem Unbewussten befreien? Lassen wir uns überraschen.

Sechstil-Franziska

  Keine Kosten !!!
Gäste sind herzlich eingeladen !!!
Bitte keine Drogen & Alkohol !!!

Ich freue mich auf Euch!

Aus meinem Herzen
Christina
Wer mag – kann eine Fackel, Musikinstrument, Kristalle mitbringen !!!
Hier seht Ihr die Sicht eines 10-jährigen Mädchens zu unserer Aufstellung des großen Sechstils zur AION- und Dunkel-Tor-Öffnung am 23.11.2013. Wir haben die 6 beteiligten Planeneten aufgestellt, Göttin Iona und den Gott Aion, das dunkel Tor und die Sonne hat die Aufstellung geleitet. Unsere Malerin hatte - Ihr könnt es sicherlich leicht erraten - den Neptun dargestellt. Die Planeten haben gut unsere Wesensanteile gespiegelt. Interessant war, dass sich das dunkle Tor zu unserer  alltäglichen Dualität gewandelt hat. ES trägt sogar zum Aufwachen und der Wandlung bei. Später haben wir noch in die Menschen und die ERDE hinein gefühlt. ES ist nun wirklich Zeit zum Aufwachen!
 
 

Vollmondspaziergang

Donnerstag, dem 8.03.2012 * 19:00 Uhr am Schlachtensee
Treff: 19:00 Uhr vor der S-Bahn-Station
Wir laufen dann zum Westzipfel des Sees und kommen zu einem Meditationskreis zusammen.
Wenn wir uns bei Vollmond draußen in der Natur mit dem Herzen der Quelle und der Erde verbinden und die Energien für den Wandlungsprozess fließen lassen, aktivieren wir verstärkt Bereiche des Unbewussten und erreichen Mutter Erde ganzheitlich. In der Aufstellung am 12.11.2011 mit Ines mussten wir ja schmerzlich feststellen, wie groß die Kluft zwischen Menschen und Natur in unserer Gesellschaft schon geworden ist.
Bitte bringt zum ehren und nähren der Bäume Kräuter, Tabak oder Getreide mit.
Wir freuen uns auf Euch!
Christina und Horst
Die Vollmondmeditation fällt am Mittwoch, dem 8.2.2012 aus.

Es ist zu kalt.

Die nächste Vollmondmeditation findet am 8. März 2012 statt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Vollmondspaziergang

Mittwoch, dem 8.02.2012 * 18:00 Uhr am Schlachtensee
Treff: 18:00 Uhr vor der S-Bahn-Station
Wir laufen dann zum Westzipfel des Sees und kommen zu einem Meditationskreis zusammen.
Wenn wir uns bei Vollmond draußen in der Natur mit dem Herzen der Quelle und der Erde verbinden und die Energien für den Wandlungsprozess fließen lassen, aktivieren wir verstärkt Bereiche des Unbewussten und erreichen Mutter Erde ganzheitlich. In der Aufstellung am 12.11.2011 mit Ines mussten wir ja schmerzlich feststellen, wie groß die Kluft zwischen Menschen und Natur in unserer Gesellschaft schon geworden ist.
Bitte bringt zum ehren und nähren der Bäume Kräuter, Tabak oder Getreide mit.
Wir freuen uns auf Euch!
Christina und Horst

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Dienstag 7. Juli 2009 um 20:00 Uhr

Thema:
Nach den heftigen "Wendemannövern" im Monat Juni wollen wir uns der Integration und inneren Ausrichtung widmen. Im Mittelpunkt steht immer noch die Hochzeit von innerem Gott mit der inneren Göttin und die Verbindung von Herz, Bauch und Verstand.

Ma Li Na

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Donnerstag 7. Juni 2009 um 20:00 Uhr

Thema:
Das Bewußtsein des Kollektivs Menschheit ist schon in der 5. Dimension angekommen, wie durch Celia Fenn bekannt wurde http://www.starchildglobal.com/deutsch/Logbuch....html
Im Alltag draußen kann man es noch nicht sehen. Dieser leuchtende Raum ist in uns. Wie wollen wir diesen leuchtenden Raum bewahren und audehnen?

Der leuchtende Raum
 

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Samstag, 9. Mai, 20:00 Uhr

mit:
Ivo und Sarito

Tor zum Sirius

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Donnerstag 9. April 2009 um 20:00 Uhr

Thema:
Verbindung zur Kraft der Plejaden.

Tor zum Sirius

Vollmondmeditation am Brandenburger Tor: Mittwoch. 11. März 2009 um 18:30 Uhr

Thema:
Verbindung mit dem Schöpferlicht vom Sirius zur Belebung unserer Schöpferkraft auf der Erde.

Herz-Sternennetz

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Montag. 9. Februar 2009 um 18:30 Uhr

Thema:
Herznetz 2009

AufstiegII — Unterstuetzung von Freunden

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Sonntag, 11. Januar 2009 um 18:30 Uhr

Thema:
Meine persönliche Ausrichtung 2009 im Verbund mit Gleichgesinnten und der Gesellschaft.

Wir verbanden uns mit Mutter Erde, mit den Sternen und untereinander.

Im Jahr 2008 empfangen wir mehr denn ja die „Neue Energie“. Man kann es Christusenergie oder Energie der 5. Dimension nennen. Wichtig ist, dass sie nur dann Licht in unseren Alltag bringt, wenn beide Füße auf der Erde sind und wir ein „Ja“ für das hier und Jetzt haben. Wenn wir uns und andere als göttliche Wesen in Menschengestalt verstehen. Deshalb biete ich seit einiger Zeit Meditationen in freier Natur oder sogar nahe dem Stadtgetümmel an, um die Welten enger zu verbinden.

Im August empfehle ich anstelle der Vollmondmeditation die Teilnahme an der Lichtverankerung im Tiergarten.

Die Leidenschaft der Liebe

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Dienstag, 20. Mai 2008 um 18:30 Uhr

Thema:
Die Leidenschaft der Liebe

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Sonntag, 20. April 2008 um 18:30 Uhr

Thema:
Innerer und äußerer Reichtum und die Frage der Macht

Erzengel Michael - Reichtum
Heiliges Herz I

Meditation zum Neumond am Brandenburger Tor: Sonntag, 6. April 2008 um 18:00 Uhr

Thema:
Das Tor zur Leichtigkeit

Die neue Energie auf unserer Erde verweben bedeutet sich den Informationen und Energien aus der geistigen Welt, aus neuen Dimensionen zu öffnen. Dies fruchtet aber nur, wenn beide Füße auf der Erde sind und wir ein „Ja“ für das Hier und Jetzt haben. Wenn wir uns und andere als göttliche Wesen in Menschengestalt verstehen. Deshalb biete ich seit einiger Zeit Meditationen in freier Natur oder sogar nahe dem Stadtgetümmel an, um die Welten enger zu verbinden.

Wir wollten in der Nähe des Brandenburger Tors unser inneres „Tor zur Leichtigkeit“ öffnen. Wir unterstützten damit unseren persönlichen Weg und den der Gesellschaft, da mit dieser Öffnung ein Eintrag in das morphogenetische Feld erfolgt. Die Meditation endete mit einer Durchsage von Kryon.

FREIWILLIGE mögen noch gemeinsam weißes Licht des Friedens an die streitenden Partien in Tibet schicken. Der Frieden liegt uns Herzen, nicht die weitere Polarisierung.

Meditation zum Neumond am Brandenburger Tor: Donnerstag, 20. März 2008

Thema:
Das Tor zur Leichtigkeit (mit Überraschungsgast Trümma-Else)

Die neue Energie auf unserer Erde verweben bedeutet sich den Informationen und Energien aus der geistigen Welt, aus neuen Dimensionen zu öffnen. Dies fruchtet aber nur, wenn beide Füße auf der Erde sind und wir ein „Ja“ für das Hier und Jetzt haben. Wenn wir uns und andere als göttliche Wesen in Menschengestalt verstehen. Deshalb biete ich seit einiger Zeit Meditationen in freier Natur oder sogar nahe dem Stadtgetümmel an, um die Welten enger zu verbinden.

Leider ist diese Meditation dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen.

Das Tor zur Leichtigkeit
Heilung

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Donnerstag, 21. Februar 2008

Thema:
Donnerstag, der Tag des grünen Strahls. Er steht für Heilung, Wahrheit, Konzentration und Herzensliebe.

Wir liefen zum Westende des Sees und bildeten dort einen Kreis. Wir verbanden uns mit der Erde und baten die violette Flamme alles zu transformieren, was nicht mehr zu unserem Leben passt. Dann empfingen wir das Licht von Gott & Göttin über unser Kronenchakra und entdecken ein Geschenk im Herzen. Ein Channel von Mutter Maria/Sophia brachte uns mit dem Thema Empfangen und Einlassen in Berührung. Es bedeutet wie weit habe ich mich selbst „empfangen“und angenommen mit meinem Herzen und mit meiner Seele. Wieweit kann ich andere empfangen und einlassen.

Integration

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Dienstag, 22. Januar 2008

Thema:
Dienstag, der Tag des rosa Strahls (bedingungslose Liebe, Kreativität, Freiheit).

Bei unserer wunderbaren „Toröffnungsmeditation“ zu Neujahr – einer Meditation ganz besonderer Qualität -  haben wir bereits einen Geschmack für die Energien 2008 gewonnen. Sie sind liebevoll, kraftvoll und integrierend. Es ist klar, dass soviel Licht deutlich die noch vorhandenen Schatten hervorhebt. Wenn sie erst einmal sichtbar sind, können wir sie aber rascher als früher auflösen und damit wachsen. Zusammen mit der Tagesqualität „Naduhl“ geht es darum, unser kreatives Potential für 2008 ans Tageslicht zu heben und zwar in einer Qualität die uns als individuelle Persönlichkeiten voranbringt und gleichzeitig die Verwurzelung in der Erde und Vernetzung mit anderen Menschen unterstützt.

Nachdem im Jahr 2007 die Göttin zurückgeholt wurde, ist für 2008 die göttliche männliche Qualität an der Reihe (siehe auch Channel von Celia Fenn http://www.starchildglobal.com  vom 12. 1.). Alles so, dass es im Sinne der „göttlichen Synchronizität“ stimmig ist. Das heisst, jeder tut das, was ihm entspricht und vetraut, dass sich sich diese Dinge und Wesen hinzugesellen, die dazu passen. Anders als früher, wo man sich verbogen hat, nur um irgendwo dazu zu gehören.

Neujahrsmeditation am Brandenburger Tor: Dienstag, 1. Januar 2008

Thema:
Öffnung des Tores zum neuen Zeitalter

Ich lud solche Menschen ein, die gern mit dem Licht für die neue Erde arbeiten wollen. Die Meditation soll für unspersönlich beleuchten, was wir an altem loslassen können und welche neuen Herausforderungen und Geschenke das Jahr 2008 für uns bringt. Das Brandenburger Tor selbst hat als schamanischer Kraftort im ätherischen die Eigenschaft ein Energietor zur 5. Dimension zu sein. Wir werden in uns das Tor zum neuen, dem goldenen Zeitalter öffnen und können so gestärkt dazu beitragen, dass es auch im außen nach und nach realisiert wird.Ich habe nun endlich meinen Auftrag als Channel der weißen Bruderschaft angenommen und werde ein kurzes Channel— extra für Euch — von Erzengel Michael und Wottana aufgestiegener indianischer Meister, der für den Erhalt  der Erde und des Lebendigen auf ihr steht) durchgeben.

Im Mittelpunkt standen aber unsere Energien an der Schwelle zum neuen.

Das Tor zur Leichtigkeit

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Samstag, 24. November 2007

Es war diesmal Samstag und deshalb nutzte ich die Gelegenheit, die Meditation genau zum Zeitpunkt des Vollmondes, um 15:30 Uhr, durchzuführen.

"Ich möchte gern für jeden Geschmack bzw. Bedarf etwas bereithalten. Einige von Euch mögen es vor allem genießen wollen mit Menschen mit offenem Herzen in der schönen Natur zusammen zu sein – und sich da einfach für eine Weile gut aufgehoben zu fühlen und total zu entspannen. Das ist gut so und willkommen.

Andere wiederum, die sich als Lichtarbeiter fühlen, mögen es mit den göttlichen Strahlen und anderen Werkzeugen der neuen Energie zu arbeiten und den Aufstiegsprozess der Erde, von sich selbst und der Gemeinschaft der Menschen und aller Lebewesen mit der Meditation zu unterstützen. Das ist auch gut und willkommen. Nichts wird militant betrieben."

Thema:
Die Strahlenqualität des Samstag ist violett.

Der violette Strahl, oder auch die violette Flamme hat die Qualität der totalen Transformation aller dualen Energien (wie z. B. Schuld, Angst, Schmerz, Trauer, Wut, Hass, …), die uns belasten. Zusammen mit der Qualität des YESIRAH-Kalenders (Planui=Urvertrauen) und der aktuellen Energie des Aufstiegsprozesses, der neu gewonnenen Balance von männlich und weiblich im neu fertig gestellten Diamantgitter (siehe http://www.starchildglobal.com/)  der Herzensliebe nutzen auch wir die Gelegenheit, den Platz in uns zu finden der heil ist, der innere Kern der Seele, der nie verletzt war. Wir erkennen was wir auf dem Weg dorthin loslassen können und was, dort angekommen an schöpferischem Potential auf uns wartet.

PS:
Anbei noch ein Text zum besseren Verständnis der Arbeit mit den nicht inkarnierten Wesen des Lichts (Engeln usw.).siehe "Die Rolle der Engel"

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Freitag, 26. Oktober 2007

Thema:
Freitag, der Tag des roten Strahls

Der rote Strahl stand in der neuen Zeit für die bedingungslose Liebe in Unabhängigkeit, Lebensfreude und für tatkräftige irdische Manifestation. Das können wir alle gut brauchen, nicht wahr?

Nach dem YESIRAH-Kalender ist ein YESIRAH-Tag, d.h. wir bekommen aufgezeigt was uns daran hindert eben diese Manifestationen in Harmonie mit der Schöpfung für ein glückliches Leben auf der Erde Wirklichkeit werden zu lassen.
Im Aufstiegsprozess der Erde haben wir ja im September schon den alten Erdzyklus beendet und im Oktober bereits die neue Erde begonnen. (Dafür werden die die drei kommenden Tage noch einmal ausschlaggebend sein. Siehe auch www.starchildglobal.com.) Oft werde ich gefragt wie dieser Prozess zu betrachten ist, wenn gleichzeitig Kinder in Afrika verhungern, Terroranschläge stattfinden oder sich viele in einem wenig menschlichen Arbeitsumfeld plagen müssen. Dazu ist zu sagen, dass der Aufstieg ein Prozess der subtilen energetischen planetaren und individuellen Frequenzanhebung ist, ein Prozess der Weitung jedes einzelnen und des kollektiven Bewusstseins in der Rückverbindung zu allem was ist auf der Basis des freien Willens jedes Individuums. Das heißt die neue Erde wird von uns Lichtarbeitern und den Helfern der geistigen Welt als latentes Muster vorgehalten und es ist die Entscheidung jedes einzelnen und des Menschheitskollektivs in die neue Energie hinein zu gehen oder nicht. Man kann es sich so vorstellen wie das latente Bild bei einer klassischen Photographie vor dem Entwickeln.

Bevor wir die neuen freudvollen Energien leben können müssen die Muster der Vergangenheit noch mal kurz angesehen und angenommen werden und dann transformiert. Das ansehen und annehmen beinhaltet die Erkenntnis, dass jeder von uns in der Opfer- und der Täterrolle war. Deswegen kommen gerade jetzt noch einmal drastisch die dunklen Energien an die Oberfläche. Das neue ist nun, dass die Energien der Freude und Liebe stärker sind und wir nicht mehr leiden müssen, es sei denn wir entscheiden uns dafür. Wir sind die Schöpfer.
Bei unserem Spaziergang wollen wir in jedem Fall Freude und Leichtigkeit tonangebend sein lassen.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Mittwoch, 26. September 2007

Thema:
Mittwoch, der Tag des weißen Strahls, der Erneuerung und des Aufstiegs. Ein Tag an dem man neues beginnen kann und altes endgültig verabschieden.

Nach dem YESIRAH-Kalender ist es ein Christalin-Tag der Tag der Entgrenzung und bedingungslosen Liebe, der aufzeigt welche scheinbaren Grenzen der persönlichen Entfaltung nun aufgelöst werden können.
Aber in dieser Zeitspanne Ende September  passiert noch mehr: wir haben den alten Erdenzyklus beendet und bauen nun die neue Erde auf! (siehe http://www.starchildglobal.com/deutsch/index.htm). Wir können an diesen Tag, der übrigens am Tag nach der großen Heilungsmeditation für Berlin ist, spüren was wir in Frieden und geheilt gehen lassen können und welche neue Aufgaben für den Aufstieg unserer geliebten Erde und für unsere persönliche Vervollkommnung auf uns warten.
Dieser Vollmond steht im Zeichen der Feuergöttin.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Dienstag, 28. August 2007

Thema:
Dienstag, der Tag des rosafarbenen Strahls, der Freiheit, bedingungslosen Liebe und Kreativität. Ein Tag an dem man besonders gut unnötige Begrenzungen fallen lassen kann.

Nach dem YESIRAH-Kalender ist es ein LAMBATHTARA-Tag, ein Tag der Mutter Erde, der Göttin, des Urweiblichen der aufzeigt was man alles erlösen kann um des lebendigen Lebens selbst willen. Wie oft vergessen wir im Arbeitsstress, dass wir hier sind um lebendig zu sein und die Schöpfung zu genießen. Aber in dieser Zeitspanne ab dem 26. Juli passierte noch mehr: das Sternentor des Löwen war offen (siehe http://www.starchildglobal.com/deutsch/index.htm) und wir haben den Schritt in die 5. Energiedichtedimension vollzogen!

Eine neue Welle des Erwachens weht über die Erde und wir tauchen in einen neuen Zeitzyklus ein. Fühlt die neue Wahrnehmung der Ganzheit. Fühlt, dass Ihr Schöpfergötter seid. Unsere bisherigen Aufgaben als Lichtarbeiter sind nun abgeschlossen und wir erhalten neue Aufgaben, vor allem auch unseren neu erwachenden Erdengeschwistern beizustehen. Wir erfahren an diesem Tag was wir gehen lassen können und welche neue Aufgaben für den Aufstieg unserer geliebten Erde und für unsere persönliche Vervollkommnung auf uns warten.
Viele von uns haben schwere Zeiten der Orientierungslosigkeit hinter sich. Dieser Vollmondtag kann eine Gelegenheit sein einen neuen Ankerpunkt zu finden und eine Energieleitung für die neuen Aufgaben. Die Kombination rosa und Mutter Erde verspricht ausserdem, dass wir Spass und Freude haben werden!

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Montag, 30. Juli 2007

Thema:
Montag, der Tag des goldgelben Strahls, der Weisheit und Erleuchtung. Ein Tag an dem man besonders gut in geistige Klarheit kommt.

Nach dem YESIRAH-Kalender ist es ein YESIRAH-Tag, der Tag der Harmonie, der aufzeigt was man alles erlösen muss um in den Zustand der Harmonie mit sich selbst und dem Universum zu kommen. Aber in dieser Zeitspanne ab dem 26. Juli passiert noch mehr: das Sternentor des Löwen ist offen (siehe http://www.starchildglobal.com/deutsch/index.htm).
Eine neue Welle des Erwachens wird über die Erde wehen und wir tauchen in einen neuen Zeitzyklus ein. Unsere bisherigen Aufgaben als Lichtarbeiter sind nun abgeschlossen und wir erhalten neue Aufgaben, vor allem auch unseren neu erwachenden Erdengeschwistern beizustehen. Wir erfahren an diesem Tag was wir gehen lassen können und welche neue Aufgaben für den Aufstieg unserer geliebten Erde und für unsere persönliche Vervollkommnung auf uns warten. Viele von uns haben schwere Zeiten der Orientierungslosigkeit hinter sich. Dieser Vollmondtag kann eine Gelegenheit sein einen neuen Ankerpunkt zu finden und eine Energieleitung für die neuen Aufgaben.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Samstag, 30. Juni 2007

Thema:
Samstag, der Tag des violetten  Strahls, gelenkt von St. Germain.

Der violette Strahl ist der Strahl der unser Wassermannzeitalter, unseren Übergang in die neuen Energien, kennzeichnet. Er hilft uns auf dem Weg in das goldene Zeitalter all die Schmerzen und den Groll in Liebe zu transformieren und für den Neu-Aufbau zu nutzen. Zusammen mit der Tagesqualität des YESIRA-Kalenders "Urvertrauen" (eine Art modernen Maya-Kalenders — siehe Yesirakalender http://www.antasira.co.at) ergibt sich als Ziel der Meditation die Transformation von Verletzungen und Fehlprogrammen, die uns daran hindern in das Urvertrauen zur Schöpfung und ganz konkret zum Leben auf der Erde zu kommen. Es ist der zweite Vollmond im Juni. Ein so genannter "Blue Moon". Sanfter und beständiger als die Energien des ersten Vollmondes (http://www.starchildglobal.com/starchild/june2006.html).

Ich habe im Mai und Juni mit Unterstützung von drei großen spirituellen Lehererinnen, Patrizia Pfister, Elke-Claudia Wolf und Celia Fenn meine Schamanenkräfte zurückbekommen und kann Euch noch stärker als zuvor beim Sichten und Deuten der Botschaften von Eurem hohen Selbst und der geistigen Welt unterstützen.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Freitag, 1. Juni 2007

Thema:
Freitag ist der Tag des roten Strahls, gelenkt von Lady Nada.

Der rote Strahl hilft uns in die bedingungslose Liebe zu kommen und falsche Abhängigkeiten abzulegen aber auch kraftvoll im irdischen zu manifestieren. Zusammen mit der Tagesqualität YESIRA (Harmonie - siehe Yesirakalender http//:www.antasira.at) ergibt sich als Ziel der Meditation die Transformation von Hemmungen und Fehlprogrammen um ein glückliches Leben in Harmonie mit der Schöpfung zu manifestieren.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Mittwoch, 1. Mai 2007

Thema:
Mittwoch ist der Tag des weißen Strahls der Erneuerung und des Aufstieges.

An diesem Tag können wir, verstärkt durch die Wirkung des weißen Strahls, wahrnehmen, welche von den Dingen und Personen oder Projekten in unserem Leben uns im ganzheitlichen Sinne gut tun und von welchen wir uns besser trennen. Was ist unsere Wahrheit?

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Montag, 2. April 2007

Thema:
Montag ist der Tag des gold-gelben Strahls der Erkenntnis und Erleuchtung.

An diesem Tag können wir die ganzheitliche Sicht - in der Einheit von Körper Geist und Seele - auf die Dinge unseres Lebens verstärkt wahrnehmen. Das heisst, die Frage zu stellen: Entsprechen die Dinge im außen auch dem Weg, den der innere Kern meines Wesens, meine Seele,  gehen will? Welche Stimme in mir will noch gehört werden?

Vollmondmeditation am Schlachtensee: Sonntag, 4. März 2007

Thema:
Sonntag ist der Tag des blauen Strahls.

An diesem Tag können wir verstärkt mit unserem inneren göttlichen Willen und am Abend mit dem uns innewohnenden Potential (aquamarinblauer Strahl) Kontakt aufnehmen.Das heisst die Frage zu stellen: wohin will ich wirklich? Welche Talente schlummern in mir um dahin zu kommen?

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 2. Februar 2007

Thema:
Es war "Maria Lichtmess" und ein Tag, der besonders gute Energie für den Neuanfang beinhaltet.

Wer ein neues Projekt starten wollte oder eine neue Beziehung beginnen wollte... konnte sich eine Vision, Impulse und Stärkung holen kommen.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 3. Januar 2007

Thema:
Der erste Vollmond im Jahr 2007 ist eine besonders gute Gelegenheit alles Alte, was wir nicht mehr brauchen, abzuwerfen.

Die frei werdende Kraft und Energie wollen wir für das Wachstum der neuen schönen Dinge verwenden, die 2007 auf uns warten. Welcher Tag und Ort wäre günstiger um die Vision dafür zu sichten? Wie immer - war es mir eine Freude, Euch gemeinsam mit den Helfern aus der geistigen Welt energetisch in die Meditation zu geleiten.

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 5. Dezember 2006 

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 5. November 2006 

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 7. Oktober 2006 

Vollmondmeditation am Schlachtensee: 7. September 2006
2006-09-07_1 2006-09-07_2
Vollmondmeditation am Schlachtensee: 9. August 2006
2006-08-09_1 2006-08-09_2
zum Seitenanfang
lodernde Flamme Brandenburger Tor  
 
Letzte Aktualisierung: 2015-12-29
top

Deine Schöpferkraft zwischen Himmel und Erde — Das Liebeslicht Deiner Seele — Dein Weg

N E U E   E R D E

Versöhnung der Pole

Dr. Christina Müller: Einzelsitzungen und Gruppen-Events
WebDesign TOP-HP